Safari mit Geschmack – WMG-Rückblick Teil II

Wie versprochen widmen wir die kommenden Wochen all den vielen kreativen Köpfen hinter den kunstvollen Projekten des Wasser mit Geschmack – Festivals. Und eines können wir euch an dieser Stelle schon verraten: Heute wird’s wild! 

Vergesst die Wilhelma, die wirklich exotischen Geschöpfe findet man nicht im Stuttgarter Kessel, sondern in der Heubacher Stellung. Neben der ein oder anderen Schnapsdrossel hat der Durchbruch in diesem Jahr drei besonders seltene Spezies an den Rand der Ostalb gelockt. 

Safari mit Geschmack – G-Ruff, Flugsaurier & Riesenameise

G-Ruff:

Projektleiter: Daniel Engert

Helfer: Enrico Lang 

 

Flugsaurier:

Projektleiter: Lukas Bittermann

Helfer: Marius Widmann, Moritz Fauser, Max Frey, Emma Becke

 

Riesenameise:

Projektleitung: Patrick Rauh

Helfer: Carina Hübner, André Hoffman, Sophie Wurster, Irma Schippers, Kooperation mit Kids Town

 

Groß, größer – G-Raff. Unser Projektteam hat sich damit definitiv für den kommenden Burning Man qualifiziert. Optisch ist der/die/das G-Raff dabei ein architektonisches Meisterwerk, ausgestattet mit einem Hals, welcher mindestens so lang ist wie die zahlreichen Nachtschichten während der Entstehungsphase. Um dieses Stück Heubacher Zeitgeschichte zu erschaffen, wurden Schätzungen zufolge rund 5 Hektar Wald verwendet. Das Grundgerüst besteht dabei aus Balken, die Verkleidung aus einzelnen Holzbrettern. Projektleiter Daniel sieht man Gerüchten zufolge an so manchem Spätsommerabend noch auf seinem treuen Freund gen Horizont reiten. Uns bleibt nur zu sagen: Chapeau!  

Steven Spielberg lässt grüßen – Jurassic Park meets Freunde mit Geschmack. Mit unserem Flugdino hat der Rosenstein wohl einen neuen König der Lüfte. In sehr aufwendiger Handarbeit wurde mit Hilfe von Pappmaché, Draht, Bambus und Holz sowohl Körper als auch Kopf, Flügel und Schwanz angefertigt. Viel Farbe und Lichttechnik rundeten unseren Dino schließlich ab, der damit nicht nur bei Nacht ein echter Hingucker war. Das mit dem Abheben muss er aber nochmal üben! 

Die helfenden Hände, die an der Entstehung unseres dritten Exoten beteiligt waren, lassen sich kaum zählen. Entsprungen aus der Fantasie unserer Gewinnerin des Schreibwettbewerbs, Lilly Rothbächer, wurde die Klecksameise gemeinsam mit den Kindern des diesjährigen Kidstown realisiert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen! 

Auf Fauna folgt Flora – es bleibt also auch nächste Woche im dritten Teil unseres WMG-Rückblicks exotisch. Seid gespannt! 

Zum Schluss gibt’s von uns noch Werbung in eigener Sache: Am 02.10 schmeißen wir im Rahmen der Heubacher Spätschicht eine kleine Party im Espresso Lab: Die PENGUINPARTY VOL I. Lust auf elektronische Musik und kaltes Bier zu fairen Preisen? Wir freuen uns auf Euch!

 

Eure Freunde mit Geschmack 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.